Liederkreis Sankt Martin 02.11.2015

Am Montag fand der große Liederkreis zu Sankt Martin statt. Dafür hatten wie in jedem Jahr alle Klassen im Unterricht fleißig Martinslieder geübt. Zu Beginn wurde „Abends wenn es dunkel wird“ gesungen, begleitet von Frau Schlipköther auf dem Akkordeon und Frau Dupré auf der Gitarre. Aber dann gab es etwas Neues (eine Premiere, wie die Künstler sagen): Frau Schlipköther hatte als Überraschung für Kinder und Eltern ein kleines Lehrerorchester zusammengestellt. Zu ihr und ihrem Akkordeon gesellten sich Sopran- und Altblockflöte, gespielt von Frau Göttlicher und Frau Przibilla, Frau Dupré bewies auch auf dem Cello ihr Können, Frau Steck spielte Klavier und Herr Schmies schmetterte Trompete. Und gemeinsam mit den Eltern spielte und sang man dann durch die Straßen, Sankt Martin teilte seinen Mantel und die Laternen rabimmelten. (Und Frau Eckerth haute auf die Pauke! ) Die Wölfe der 4a machten uns Spaß mit dem „Martinsrap“ und bei „Komm wir wolln Laterne laufen“ klang der große Waldchor noch einmal wunderschön.

[wppa type=“slideonly“ album=“51″ size=“auto“ align=“center“][/wppa]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.