Lesefreude an der OGGS Am Pleiser Wald

Wie jedes Jahr am dritten Freitag im November riefen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen.

An dieser bundesweiten Vorleseaktion beteiligte sich auch die OGGS Am Pleiser Wald mit einer bunten Mischung aus verschiedensten Angeboten. Die Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld des Vorlesetages die Qual der Wahl zwischen 37 unterschiedlichen Aktionen von denen jedes Kind zwei  Angebote auswählen durfte.

Ein besonderes Highlight war das Angebot der Märchentöchter, Ursula Al-Baghdadi und Karin Hammes. Sie nahmen die Kinder mit ins Reich der Märchen und erzählten geheimnisvolle Geschichten aus aller Welt: Von zauberhaften Feen, komischen Prinzen, weisen Königen, aber auch von bösen Geistern und Indianern.

Auch die Vorleseangebote der Eltern, Großeltern und Lehrer sowie das Bilderbuchkino wurden gerne angenommen.

Weil Lesekompetenz eine wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Bildungsweg und Lebensweg ist, bemüht sich die OGGS auf vielfältige Weise darum, Lesefreude zu wecken.  An Ideen, Lesemotivation und damit zugleich eine gute Entwicklung unserer Kinder und ihre optimale Entfaltung zu fördern, scheitert es  hier wahrlich nicht.

Bereits zum Ende des Monats findet die nächste Autorenlesung an der OGGS Am Pleiser Wald statt. Hier wird Tina Kemnitz mit ihrem Programm „Tolles Buch“ auftreten. Unterstützt wird diese Aktion von der Bücherstube Sankt Augustin.

I. Bleifeld

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.