Martin mit Maske

Bei Weitem keine Selbstverständlichkeit: Am 5. November erleuchteten rund 800 bunte Martinslaternen den liebevoll geschmückten Ortsteil Niederpleis. Lange und sorgfältig hatten die Verantwortlichen der Dorfgemeinschaft abgewogen, ob man in Zeiten der Pandemie eine so große Veranstaltung durchführen könne. In Absprache mit der Stadt Sankt Augustin wurden schließlich die Niederpleiser Schulen zu dieser beliebten Traditionsveranstaltung eingeladen.

Die rund 400 Kinder der Grundschule Am Pleiser Wald waren mehr als dankbar dafür: Mit leuchtenden Augen verfolgten vor allem die Kleinen den Niederpleiser Heiligen Martin samt Knappen hoch zu Ross, der huldvoll winkend den Zug anführte. Textsicher und stimmstark wurden endlich wieder die beliebten Martinslieder, begleitet von mehreren Musikkapellen, gesungen. Die zuvor liebevoll gestalteten, bunten Laternen durften vorgezeigt werden und am prasselnden Martinsfeuer wurde an die Hilfsbereitschaft und Menschenfreundlichkeit des Heiligen Martin von Tours erinnert. Natürlich durften auch die begehrten Martinswecken nicht fehlen, die noch an Ort und Stelle verschlungen wurden. Für die Gesundheit der insgesamt rund 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sorgten die 3-G-Regel sowie der Mund-Nasen-Schutz, der mittlerweile zur Gewohnheit geworden ist.

Alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer bedanken sich ganz herzlich für die Organisation des schönen Martinszuges in schwierigen Zeiten bei den Verantwortlichen der Stadt Sankt Augustin, der Dorfgemeinschaft Niederpleis, bei der Feuerwehr und natürlich bei allen Eltern, die uns tatkräftig (z.B. beim Basteln und Wecken tragen) unterstützt und begleitet haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.