Löwenklasse erntet Begeisterung für Musical

Legen Hühner Überraschungseier? Müssen Kühe lila sein? Brauchen Schafe ein kuschelweiches Fell? Und sind Katzen immer schlank und sportlich? Die Ente Erna ist fest davon überzeugt, nachdem sie einmal ihrem Bauern beim Fernsehen heimlich über die Schulter geschaut hat. Im Kindermusical „Ich will so bleiben wie ich bin“ versucht sie also ihre Tierkollegen und -kolleginnen auf dem Bauernhof von diesen Werbeaussagen aus dem Fernsehen zu überzeugen.
Letzte Woche haben die Erst- und Zweitklässler der Löwenklasse dieses Musical für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler und für ihre Eltern mit höchster Professionalität auf die Bühne gebracht. Die perfekt choreografierten Tänze, die festen Stimmen, die hundertprozentige Textsicherheit und die fantasievollen Kostüme haben die Zuschauer vom Fleck weg begeistert. Tosender Applaus und laute Zugabe-Rufe waren der Lohn für monatelange Arbeit und Proben der sechs- bis achtjährigen Kinder. Seit Beginn des Schuljahres hat Klassenlehrerin Heidi Schrader gemeinsam mit der OGS-Gruppenleiterin Petra Müller-Rösner alles aus den Kindern herausgeholt, was an kreativem Potenzial geschlummert hat. Und das ist eine ganze Menge. „Das war eine Vorstellung, die man auf jeder professionellen Theaterbühne bringen könnte“, so das Urteil einer fachkundigen Zuschauerin.
Und wie steht es nun um die von der Werbung geforderten Eigenschaften? Nach den vergeblichen Versuchen, Ü-Eier zu legen, mit lila Blüten die korrekte Fellfarbe zu entwickeln, das Schaffell weichzuspülen und strenge Diät zu halten, gibt es eine wortwörtlich tierische Meuterei auf dem Bauernhof. Mit einem augenzwinkernden „Ich will so bleiben wie ich bin“ entlarven die Bauernhof-Tiere die Werbeaussagen als hohles Geschwätz und schließen das Bühnenstück mit einem ausgelassenen und selbstbewussten Tanz. Was für ein furioses Spektakel nach unserer mehr als zweijährigen Durststrecke! Danke, ihr Löwen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.